Autor Thema: Ortungspiepser  (Gelesen 7531 mal)

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Ortungspiepser
« am: 19.05.12, 21:33:10 »
Ich will in meinen Heli ein Ortungspiepser einbauen (Auf der Wiese beim Friedhof hab ich echt Angst das ich den Heli nie wiederfinde wenn der da mal reinfällt...) und hab da mal ein paar Fragen:

1.
Die meisten sind für 4-6V ausgelegt, mein V120 ist ja nur 1S, d.h. die Elektronik läuft da am ende der Akkulaufzeit eher gegen 3V wenn man das Modell wirklich mal in der Wiese suchen muss. Habt Ihr da Erfahrungen welche Piepser auch mit 3V gehen? Leiser wär ok, ganz aus nicht :).

2.
Wenn man den Piepser zwischen nen Servo steckt reagiert der ja da drauf das der Servo ne Zeit lang nicht bewegt wird. Wenn ich bei mir den Sender abstelle, zuppelt die FBL Elektronik aber immer noch an den Servos wenn man den Heli bewegt. Das sollte die Aktivierung des Piepsers ja hinreichend verhindern wenn der Heli nicht gerade ganz bewegungslos irgendwo liegt (Gras, Zweige, Wind ...). Da fällt mir nur ein den Piepser an den Brushless Regler zu klemmen, der sollte ja wirklich zuverlässig aus sein wenn der Heli nicht fliegt. Da der Empfänger aber auch von dem Regler mit Strom versorgt wird finde ich es bisschen heikel da noch eine Komponente in das Kabel einzubauen (Wenn überhaubt nur fest verlötet, nicht gesteckt). Was meint Ihr dazu?

3.
Kann mir wer von Euch ganz konkret einen Piepser empfehlen der bei so einem kleinen Microheli funktioniert? Sehr leicht, 1S Betrieb usw.

   Christian

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #1 am: 19.05.12, 23:26:01 »
Gefunden:

 http://der-frickler.net/modellbau/avr/beeper

Ich bestell da Montag mal die Teile für. Wenn wer auch noch einen will, bitte Bescheid sagen. Materialkosten so 3-4Eur. Hat wer von euch ein Programmiergerät für die µC's sonst muss ich mir auch mal so was holen.

Offline Richard

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 632
  • 76744 Wörth
Re: Ortungspiepser
« Antwort #2 am: 20.05.12, 11:19:09 »
habe selbst vor längerer Zeit für größere Modelle gemacht:

http://www.richard-dj1pi.de/modell_elektron.html

Ich habe die Pragrammierumgebung für Atmel's da.
Es wäre dann mit dem Tiny13 (SOIC) kein Problem.

Gruß,
Richard

- http://www.richard-dj1pi.de -
DX8, DX9
T-Rex500: + Mini-VStabi
T-Rex450: + Mini-VStabi
Hornet x3D-mod.: + Mini-VStabi

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #3 am: 20.05.12, 14:32:13 »
habe selbst vor längerer Zeit für größere Modelle gemacht:

http://www.richard-dj1pi.de/modell_elektron.html

Ich habe die Pragrammierumgebung für Atmel's da.
Es wäre dann mit dem Tiny13 (SOIC) kein Problem.

Gruß,
Richard

Danke, Dario hat auch einen Programmierer. Auf einen von Euch werd ich zurückkommen.

Auf eigene Stromversorgung werde ich verzichten, auch Gehäuse und so viel wie möglich externe Bauteile will ich einsparen. Das Ding soll für  100er/120er 1S Helis sein, da kommts auf jedes Gramm an. Allerdings hat der Attiny ja noch bisschen Luft, ich bin inzwischen am überlegen den gleich ne Spannungsüberwachung und LED Blitzer zu spendieren.

  Christian


Offline bone

  • KApicco.de - Member
  • Angstpirouettendreher
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Ortungspiepser
« Antwort #4 am: 20.05.12, 21:24:42 »

Das Ding soll für  100er/120er 1S Helis sein


sorry, aber ich finds sinnlos ;D
Microhelis mit Funke und so...

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Ortungspiepser
« Antwort #5 am: 20.05.12, 21:42:24 »
Lass ihn spielen...
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #6 am: 16.06.12, 23:51:47 »
das sinnlose Teil ist nun fertig, endlich trau ich mich weit über die Wiese zu fliegen, ausserdem brauch ich nun keinen Batterie- Timer, mehr. Heut gabs da glatt mal meine ersten Loopings (eher Eier).

Die Software muss noch optimiert werden (da arbeite ich dranne) ist aber schon mal als Freie Software auf

  http://git.pipapo.org/?p=blitzbeep;a=blob;f=attiny13_blitzbeep.c

Schaltplan kann ich auf Anfrage mal machen, ist aber extremst einfach (attiny13):

  Spannungsteiler von Batterie auf 1.1V auf Pin 7

  Gas Servo auf Pin 6

  2-5V Beeper zwischen GND und Pin 5 (direkt an den chip Löten)

 LED direkt an Pin 3 (Wer ne Stärkere LED will muss da nen Treiber ranhängen)

 Pin1 (RESET) und  Pin 8 (Vcc) zusammen an die Empfängerspannung. (Demnächst mit Pullup damit man den noch Live programmiern kann)


Offline Richard

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 632
  • 76744 Wörth
- http://www.richard-dj1pi.de -
DX8, DX9
T-Rex500: + Mini-VStabi
T-Rex450: + Mini-VStabi
Hornet x3D-mod.: + Mini-VStabi

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #8 am: 05.07.12, 23:33:32 »
Hallo,

hier noch ein ganz interessanter Teil:

http://www.elv.de/ortungspieper-fuer-modellbau-opm-1-komplettbausatz.html

http://www.elv.de/controller.aspx?cid=726&detail=30825

Die hatte ich gefunden, kommen für mich aber nicht in Frage da 4-24V (2S mindestens). Inzwischen geht ja meiner auch :)

Offline Richard

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 632
  • 76744 Wörth
Re: Ortungspiepser
« Antwort #9 am: 06.07.12, 08:41:43 »
ja, natürlich, für dich ist das nicht passend, nur dachte ich, wenn jemand
bei grösseren Modellen nach einer Lösung sucht,  findet hier den.......
- http://www.richard-dj1pi.de -
DX8, DX9
T-Rex500: + Mini-VStabi
T-Rex450: + Mini-VStabi
Hornet x3D-mod.: + Mini-VStabi

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #10 am: 06.05.14, 20:05:23 »
Nachdem es nu lange ruhig war werden wir dieses Ortungspieper Projekt mal wieder aufwecken und ich werd mit Dario ein paar beeper bauen.
Diesmal mit leicht abgewandelter Software und (optionalen) Vreg am Eingang damit man ihn auch an mehereren Zellen betreiben kann.

Einsatzzweck sind nun nicht nur kleine Helis sondern insbesondere Flächenflieger, dazu werden 2 beliebige Servo ausgänge überwacht und der Ortungsalarm springt an wenn sich 2Min lang nix an diesen kanälen ändert (damit sollt es auch mit modernen Failsafe settings gehen).

Nach SBus wurde auch schon gefragt, ich weiss aber noch nicht ob ich das selber implementier.

Wer will einen (oder mehrere), bitte melden!


****cut von alter mail: *****

Kurz mal die Eckdaten:
 - das ding wird sehr klein smd und nen kleiner beeper, wenige gramm
   (2g vllt)
 - Materialkosten deutlich <5Eur
 - Ausgänge: 1x Beeper und 1x LED
 - Eingänge: 2x Servo und einmal Spannungsüberwachung
 - Funktion:
   1. Beim einschalten wird die Spannung überprüft und ggf radau
      gemacht wenn man mit leeren akku losfliegen will (das ist aber nur
      nen eischalt-check der dann auch gleich wieder ausgeht)
   2. Spannungsüberwachung im Flug, Leerer Akku wird durch LED blitzen
      und Beepen angezeigt (verschiedene level, halbleer, leer,
      kritisch)
   3. 2 servo Eingänge werden überwacht, wenn sich da für länger als
      2min nix tut dann gehts in den lost-plane mode wo Beeper dann
      Radau macht und die LED blinkt. Dabei wir auch noch die Spannung
      überwacht und wenn der Akku leerer wird weniger gebeept/blinkt
      damits länger hält.


Details:
  Das ganze wird mit einem atmel Tiny13 Microcontroller gemacht, der
  braucht 3-5V Eingangsspannung, also an 1S LiPo lässt der sich direkt
  betreiben. Wir werden das aber modular bauen und dann auch noch ne
  Eingangsregelung mit einem 5V Regler vorsehen dann kann das auch an
  NiMh mit anderen Spannungen (2-3S) betrieben werden. Wer natürlich
  ein 5V BEC hat kann auf diese Eingangsstufe verzichten und es da dran
  anschliessen.

  Als Ausgang kommt ein kleiner Beeper den man direkt an den
  Microcontroller anschliessen kann (max 40mA) und dito auch eine
  ultrahelle Led die man direkt anschliesst. Diese Beeper kann man so
  ca 10-20m weit hören, das ist nicht besonders viel aber primär is das
  jetzt erstmal für sehr kleine Modelle gedacht die man schwer findet
  (Wald, Maisfeld etc). Wenn interesse besteht kann man mit einem
  Transistor noch nen Nachbrenner für ne beliebig laute Sirene drann
  machen.


Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Ortungspiepser
« Antwort #11 am: 07.05.14, 13:43:41 »
coole Sache... könnte man in abgewandelter Form auch gut an Schleppseilen gebrauchen...

Wieviel dBA wollt Ihr denn aus dem Piepser rausholen ? Gefühlt > 110dBA mindestens, wenn man das aus etwas Entfernung im Maisfeld hören soll.
Für richtig Lärm braucht Ihr da vor allem Spannung. Die geht beim Absturz gerne mal verloren, da die Akkus rauskatapultiert werden.

FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline cehteh

  • KApicco.de - Member
  • Teilchenbesteller
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Ortungspiepser
« Antwort #12 am: 07.05.14, 23:29:50 »
coole Sache... könnte man in abgewandelter Form auch gut an Schleppseilen gebrauchen...

Wieviel dBA wollt Ihr denn aus dem Piepser rausholen ? Gefühlt > 110dBA mindestens, wenn man das aus etwas Entfernung im Maisfeld hören soll.
Für richtig Lärm braucht Ihr da vor allem Spannung. Die geht beim Absturz gerne mal verloren, da die Akkus rauskatapultiert werden.

Kleiner 85dB piepser, das reicht nicht um nen Modell vom Rand eines Maisfeldes aus zu orten sondern man muss schon reingehen und suchen. Es reicht aber damit man nicht vorbeiläuft. Dito keine extra Batterie, dieses Projekt ist extra für kleine bist kleinste Modelle. Wer es größer will könnt es mit nem extra Alarm oder sich was fertiges kaufen (das gibts sogar mit GPS und SMS senden).

Das Problem was wir angehen ist eher das es wenig brauchbares für kleine Modelle gibt wo 5g mehr Gewicht schon zu viel sind. Bei der größe (kleiner Segler, Microheli) wird üblicherweise auch der Akku nicht rauskatapultiert.