Autor Thema: Hughes 500D  (Gelesen 6942 mal)

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Hughes 500D
« am: 26.08.12, 14:48:20 »
eigentlich ist Scale ja eher was für Rentner, aber irgendwann erwischt es einen doch ;D  Und der Druck vor Melle wächst.
Ich habe mal den Kopf montiert und ein paar Probeflüge im Garten absolviert. Er fliegt recht stabil, kein Wackeln und Ausbrechen. Im Vergleich zum 2-Blatt Kopf ist er sehr agil; da braucht es reichlich Expo. Die Taumelscheibendrehung im Beast ist auf -45° eingestellt. Die Qualität des Kopfes ist eher bescheiden - das übliche chinesische Billig-Alu. Zumindest hat mal alles gepasst. Der Taumelscheibenmitnehmer ist ein Witz. Mal schaun, wie lange das hält. Im Moment ist der Motor noch auszutauschen. Der verbaute 3595kV Motor dreht viel zu schnell, so dass ich mit 50% Regleröffnung fliegen muss, was der Align-Regler nicht mag. Ich werde wohl einen Motor mit 2500kV einbauen; danach sollte alles gut sein.
Der Rumpf ist soweit in Ordnung, wenngleich mir die Montage mit den Holzklötzchen nicht gefällt. Vielleicht fällt mir da noch was ein...
http://www.heliartist.com/showroom/heliartist-500d-v2-fiber-glass-fuselage-with-lighting-system-p-29.html
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__12612__HobbyKing_450_5_Blade_Rotor_Head.html
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=14496
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Hughes 500D
« Antwort #1 am: 26.08.12, 15:55:16 »
Waaaaarte, schiefe Gestänge UND TS-Drehjng im Beast? Eins von beidem. Nicht beides auf ein mal.
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE

Offline Christian L.

  • KApicco.de - Member
  • Loopingflieger
  • ***
  • Beiträge: 201
Re: Hughes 500D
« Antwort #2 am: 26.08.12, 16:07:01 »
Na immerhin geht da schon was :) Auch wenn 5 Blätter am Rex befremdlich aussehen. Aber ist ja bald der richtige Rumpf drum ;)
Blade: mCX2, mSR X, nQX, mQX, mCP X 2, mCP X BL, 130 X
Walkera: V370d05
Mikado: Logo 400 SE

Multiplex: EasyGlider Pro BlueEdition

Thunder Tiger: e-MTA

Funke: DX8, DX6i, WK-2603, Cougar GP3

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Hughes 500D
« Antwort #3 am: 26.08.12, 16:11:45 »
Ich seh grad, die Gestänge sind dazu noch in die falsche Richtung schief... Stell die erst ma Grade ;)
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #4 am: 26.08.12, 17:06:08 »
geht nicht; sonst passen die Kugelpfannen nicht am Taumelscheibenmitnehmer vorbei. Diese Position ist die einzige Möglichkeit, ohne dass sich die Kugelpfannen gegenseitig runter drücken... (ich sag ja, der Kopf ist nicht so prall; ich habe aber keinen anderen gefunden. Und die anderen Köpfe, die man so findet, sind alle baugleich.)
Ggf. könnte man den Taumelscheibenmitnehmer rumdrehen, und dann die 90° Drehung in die andere Richtung machen.
Da ist ja ein Beleuchtungsset dabei. Weiss jemand, wo die einzelnen LEDs hinkommen ?
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Hughes 500D
« Antwort #5 am: 27.08.12, 00:48:53 »
Nach mal 90 Gead voreilend, damit sparst die Drehung im Beast. So wie es jetzt ist müsstest du bei elektronisch 90 Grad raus kommen... Naja. Grün ist Steuerbord.
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #6 am: 27.08.12, 09:04:03 »
Wenn Du Dir mit der rechten Hand auf die linke Backe haust, ist da, wo es rot wird, Backbord ;D
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Krone

  • KApicco.de - Member
  • Loopingflieger
  • ***
  • Beiträge: 109
Re: Hughes 500D
« Antwort #7 am: 27.08.12, 17:12:46 »
Schöner Rumpf. Am 4-Blattrotor einer meiner 450er Agustas habe ich den stabileren TS-Mitnehmer von Gaui montiert. Vielleicht passt der auch beim 5-Blattkopf.  Bei der Hughes 500 sitzt der Heckrotor übrigens links (wie bei den Agustas...). Das ist bei dem recht großen Rumpf sicher einfach umzubauen  - nur das Heckrohr um 180° drehen etc.. Natürlich könntest du auch den Hauptrotor linksdrehend ansteuern (Freilauf umdrehen, Rotorblattanlenkungen vertauschen etc.). Mich überrascht immer wieder, dass am Rumpf manchmal erbsenzählerisch 'Nieten' gesetzt werden, aber dann eine völlig andere Haupt- und Heckrotoranordnung als am Original eingebaut wird. Für die Flugstabilisierung arbeitet bei mir der µRondo gut, bei dem man auch die TS-Drehung einstellen kann, aber ich seh gerade, du hast das Beast, das den Mehrblattkopf sicher auch gut stabilisiert.
Gruß,
Rainer

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #8 am: 27.08.12, 17:44:41 »
über den linkslaufenden Hauptrotor habe ich auch schon nachgedacht; ich war mir nur nicht sicher, ob das mit dem Freilauf so einfach funktioniert - wird aber sofort ausprobiert. Sollte das gehen, mach ich das.
Ansonsten bin ich gerade damit beschäftigt, die Beine gerade auszurichten. Die fleissigen Chinesen haben die Durchführungen im Rumpf versetzt angebracht...
Ein neuer Motor und ein YGE sind auch schon auf dem Weg. Ausserdem werde ich die Kugelpfannen durch Originalteile tauschen. Mal schaun, obs bis Melle reicht...
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Krone

  • KApicco.de - Member
  • Loopingflieger
  • ***
  • Beiträge: 109
Re: Hughes 500D
« Antwort #9 am: 27.08.12, 22:30:54 »
Gut, da bin ich gespannt, wie es mit deiner Hughes weitergeht. Die blau-gelb-rote Version hat ja auch den Vorteil, dass sie im Flug sehr gut sichtbar ist.  Da sollte es sich schon lohnen, etwas Arbeit in die 'Skalierung' zu investieren. Den Freilauf kannst du vorsichtig aus dem Zahnkranz-Einsatz herausdrücken (das geht am besten mit einem äußeren Ring, der am Zahnradeinsatz ansetzt, und einem inneren zylindrischen Einsatz, der den Durchmesser des Freilaufaußenkranzes hat- dazu gibt es ein spezielles kleines Werkzeug, aber man kann sicher auch improvisieren). Wenn du Probleme damit hast, kann ich dir die spezielle kleine Vorrichtung dazu gern mal ausleihen, sonst flieg in Melle einfach rechtsdrehend- der Unterschied wird den wenigsten auffallen und der Heckrotor sollte auch auf der korrekten linken Seite, wenn du ihn dorthin versetzen willst,  problemlos funktionieren. Allerdings solltest du wohl in jedem Fall die Rotor-Drehzahl bei etwa 2000 U/min halten, weil sonst das Heck zu schwammig wird - aber das weißt du sicher.  Viel Erfolg.

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #10 am: 28.08.12, 17:50:39 »
Linksdrehend ist erst mal nicht. Ich habe zwar den Freilauf gedreht, aber dann fiel mir auf, daß der Spinblades 5-Blatt Satz für rechtsdrehende Helis ist, und die Blätter dummerweise halbsymmetrisch sind. Also alles wieder zurück...
Ich baue den Heli jetzt erst mal "normal" auf. Wenn ich mal einen linksdrehenden Satz habe, wird er umgebaut.
Praktischerweise hat sich auch die Blinkelektronik, die dem Bausatz beilag, verabschiedet. Beim zweiten Anstecken gabs ein kurzes Blitzen, und das wars dann... Ich kann nur davon abraten, diese Elektronik einzeln zu kaufen. Die hat nicht mal Abblockkondensatoren. Billiger gehts nicht mehr. Da muss ich wohl selber ran...
Die Kufen sind eingeklebt und ausgerichtet. Jetzt steht er auch gerade. Die ersten LEDs sind drin. Die Mechanik ist soweit auch fertig. Mal schaun, ob er bis Melle fliegt... (und vor allem, ob ich in Melle dabei bin  ??? )
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #11 am: 30.08.12, 12:18:02 »
sodele... jetzt kann Melle kommen. Der Erstflug im Garten war soweit erfolgreich. Der offizielle Erstflug erfolgt dann natürlich in Melle.
Mit dem neuen Motor habe ich nun 2100rpm bei 80% Regleröffnung. So wollte ich das. Er fliegt noch etwas schwammig, aber das Beast ist auch noch nicht (fertig) eingestellt. Mal schaun, wie lange der Kopf lebt. Ich habe gleich mal einen Satz Kugelpfannen und Gestänge von Align bestellt. Das werde ich in Melle dann noch tauschen.
Der Bausatz ist soweit in Ordnung, wenn gleich ich mir etwas mehr Sorgfalt bei den Ausfräsungen gewünscht hätte. Die Füsse haben erst mal gar nicht gepasst; hier war heftig Nacharbeit notwendig. Das Heck ist aus weichem Plastik. Da wird wohl noch eine etwas stabilere GfK-Version fällig. Trotzdem schwingt erst mal nichts. Im Moment ist er noch etwas hecklastig; wird sich zeigen, ob das stört.
Vorerst bleibt er, wie bereits geschrieben, rechtsdrehend. Wenn sich das Modell bewährt hat, halte ich mal Ausschau nach einem Satz Rotorblätter für Linksdreher.
Die Beleuchtung ist eingebaut und verkabelt, mangels Blitzmodul aber funktionslos.
Umtern Strich eine tolle Sache. Mal sehen, wir lange er heil bleibt...

FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Hughes 500D
« Antwort #12 am: 30.08.12, 13:27:42 »
Sehr schönes Modell! Aber ich glaub da gibt's noch viel zu optimieren. Vor Allem die TS-Drehung.
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE

Offline dl3it

  • KApicco.de - Member
  • Kunstflieger
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Hughes 500D
« Antwort #13 am: 30.08.12, 15:13:17 »
wir haben ja 2 Tage Zeit :D
FP 100, 4G6S, mCPx (brushless ;D), nano CP X
T-Rex 250, T-Rex 450 Sport (als Hughes 500D verkleidet)
Logo 400se, Logo 500, Logo 14, WARP360
Talon V2 Quad, Talon V1 Hexa, micro integrated PCB Quad
DX8

Offline Jonas

  • KApicco.de - Member
  • 3D-Meister
  • *****
  • Beiträge: 726
  • EDGE! That's the Blade.
Re: Hughes 500D
« Antwort #14 am: 30.08.12, 15:27:54 »
Du wirst mir noch dankbar sein dass du die D-Hughes genommen hast ;D
Nano CPX
Blade 130XXtreme
Logo 600 SX VStabi mit EDGE